Freitag, 18. Juli 2008

Faltalbum ala Donna Downey - Workshop








Ihr braucht:

3 Bögen Cardstock
1 Cardstockstreifen 15x 4 cm
2 x Pappe 17x17 cm (ich benutze gerne Finnpappe von Boesner, die ist säurefrei)
2 Bögen Papier
passende Papierreste
10 kleine Brads oder Eyelets für die Verbindung
dünnes Band für die Verbindungsschnürung
1 Band für außen
Buchbinderleim oder Kaschierleim
Dünnes Doppelseitiges Klebeband
Verzierungen nach Wunsch

1) 2 Bögen Cardstock jeweils zweimal in der Mitte falten



2) Bögen am besten nebeneinanderlegen. Von dem linken Bogen die obere linke Ecke und vom rechten Bogen die rechte obere Ecke nach innen knicken. Meine ist 4x4 cm umgeknickt.



3) Damit die Ecken schöner aussehen, mit einem Eckenrunder abknipsen.



4) So schauen meine beiden Bögen jetzt aus.



5) In die beiden Mittelteile werden jeweils Rundungen geschnitten.



6) Einen Streifen 15x 4 cm der Länge nach mittig knicken. Den braucht ihr später als Verbindung.



7) Jetzt geht es ans Verzieren. Hier sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Ich habe hier eine kleine Tagtasche 6x 8 cm aus anders farbigen CS gemacht.
Beim Verzieren die Bögen auf jeden Fall auseinanderklappen. Wichtig: Bei beiden
Teilen, bei denen die Rundungen ausgeschnitten sind, nicht zu dicht an den
Rand gehen, wo später die Verbindungsschnürung hinkommt.



8) So sieht sie aufgeklebt und mit Tag bestückt aus.



9) So sieht meine linke Albumseite aus.



10) Und so die rechte.



11) Jetzt werden beide Seiten mit dem Cardstockstreifen (15x4 cm) verbunden. Dafür den geknickten Streifen am besten mit doppelseitigen Klebestreifen aufkleben.
Auf diesem Bild seht ihr meine Rückseite mit dem Verbindungsstreifen.



12) Und so sieht meine Vorderseite verbunden aus.



13) Jetzt kommt die Schnürung. Die Blätter bleiben auseinandergeklappt, damit die Rückseite später auch gut aussieht und nicht durchlöchert ist! Mit der Prickelnadel und einem Lineal die Löcher abmessen und vor picken. Ich habe 10 Löcher gemacht. Auf jeder Seite 5 im Abstand von 2cm. Das gleiche auf der anderen Seite. Die nebeneinander liegenden Löcher im Abstand von 1 cm.



14) Bei dieser Variante habe ich Eyelets gewählt (Brads gehen auch prima).
Die Nadellöcher jetzt mit dem Eyeletsetter nachstanzen.



15) So sieht es mit Eyelets dann aus.



16) Jetzt das Band für die Schnürung durch die Löcher ziehen. Dafür habe ich mir eine Drahtschlaufe als Hilfe genommen.



17) So schaut meine Schnürung von vorne aus.



18) Nun geht es an die Außenhülle. Dafür braucht ihr die Pappe. Ich schneide mir die Pappe mit einem Teppichmesser. Tipp: Wer einen Boesner bei sich in der Nähe hat,
kann dort super die Papierschneidemaschine nutzen. Dort gibt es auch die säurefreie Finnpappe.



19) Beide Pappen werden mit Papier (19x19cm) bezogen. Dafür jeweils eine Pappseite mit Buchbinderleim einkleistern und das Papier festkleben. An den vier Ecken, die Ecken abschneiden. 2mm Abstand von den Eckkanten einhalten!



20) Die „Nahtzugabe“ umklappen und festkleben.



21) Die Albumvorderseite nach belieben verzieren.



22) Die Pappe für die Albumrückseite genauso erstellen. Auf der Albumrückseite wird nun eine Band (50 cm) befestigt.



23) Mein Band habe ich mit den zwei breiten Fastenerklammern (für das ich keinen entsprechenden Tacker gekauft habe!) befestigt. Einfach die Klammern leicht in die Pappe drücken, damit die Löcher sichtbar sind. Dann mit der Prickelnadel durchstechen. Klammern durchstecken und auf der Rückseite mit dem Hammer umknicken.



24) Bevor das Innenleben auf die Albumseiten geklebt wird, muss es geklebt und zusammengeklappt werden. Ihr klebt 6 Klebestreifen auf. Durch die Position der Klebestreifen. Entstehen die vier Taschen für die großen Tags.



25) Jetzt das Innenleben auf die Albenseiten kleben. Ich habe das mit doppelseitigem Klebeband gemacht.



26) Für die Taschen vier große Tags erstellen. Meine sind 12 x 12 cm groß.



Viel Spass!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen