Sonntag, 20. Dezember 2009

Anleitung zum Corsagentagbook

Für mein Corsagenalbum habe ich mir eine Schablone, sprich Halbkreis (Radius 25,4 cm) der 2,2 cm über den Radius hinausgeht gefertigt. Von beiden Seiten eine Markierung bei 1,8 cm setzen.


Von der untersten Kante bei 1,6 cm eine Markierung zeichnen.


Nun die beiden Markierungen von 1,8 cm bis zur 1,6 cm Markierung falten.


Die Schablone auf CS übertragen.






Für die Verzierung PP ausschneiden, ich habe mir auch dafür eine Schablone vorbereitet.


Bevor das PP aufgeklebt wir, noch die CS Teile zu kleben.


Einen Tag ausschneiden und in die Tasche stecken.


Für das Cover 2 mm Graupappe die mit PP beklebt wird verwenden.


Viel Spaß beim Nachscrappen.

Freitag, 18. Dezember 2009

Anleitung zum Tannenbaumalbum








Kurze Info vorab:
Nicht wundern, dass meine Dreicke in der Beschreibung klein und breiter sind. Das war mein erster Versuch zu dem Kit. Als ich das Album fertig hatte bin ich mit einem dicken Grinser zu meinem Schatzi:"Guck mal"
Er:" Oh ein Malerhut"
Ich:" Ein Malerhut?... Das ist ein Tannenbaum!"
Er: " Ein Tannenbaum??? Bisschen breit...Nein, dass ist kein Tannenbaum, dass ist ein Malerhut!"
Okay...wo er Recht hat, hat er Recht. Also habe ich die Außenhülle neu gemacht.

Materialliste:

2 mm starke Pappe für zwei Dreiecke





2 Bögen Papier > würde das grün gestreifte aus dem Kit wählen und ein uni grünes
1 Bögen uni Papier (hier habe ich mich für das rote aus dem Kit entschieden)
Papier für 6 Tags 16x7 cm
70 cm und 30 cm Bändchen (ich habe das dunkelrote genommen)
6 kleine Eyelets
2 große Eyelets
Buchbinderleim
Doppelseitiges Klebeband
weitere Emblies nach Geschmack


Zwei Dreiecke aus Pappe zuschneiden. Ich nehme dafür immer ein Teppichmesser,

Pappe mit Buchbinderleim einschmieren und mit Papier beziehen. Dafür jeweils ca. 1,5 bis 2 cm Papier an allen 3 Ecken als "Nahtzugabe" stehen lassen. An den Kanten das Papier mit 2mm Abstand von den Pappecken abschneiden. (siehe Fotos)





"Nahtzugabe" umklappen und festkleben





Zum Schließen habe ich auf der Albumrückseite ein Bändchen (70 cm) befestigt. Dafür unten zwei Eylets für das Bändchen setzen. Ich habe sie von der Kante unten gesehen nach 4 cm gesetzt. Das Bändchen durchziehen.
Info: Wenn das Album später geschlossen ist, dann zieht sich das Bändchen auf der Vorderseite des Albums durch die Dreiecksform automatisch etwas höher.





Nun auf die Innenseite von beiden Pappen ein Papierdreieck kleben. Es ist einen Hauch kleiner als die Pappvorlage.






Dann eine Papierbogen 30 x 30 cm in der Mitte durchschneiden. Beide Bögen in der Mitte falten (mit dem Falzbein) und dann noch jeweils nach 10 cm und 20 cm knicken, damit 3 Taschen entstehen können



Die beiden gefalteten Bögen werden jetzt mit Bändchen verbunden.
Dafür die Bögen gefaltet neben einander legen. Jeweils 3 Löcher im gleichen Abstand stanzen und Eyelets einsetzen.
Jetzt ein Band im Zickzackverfahren durch die Löcher ziehen und oben eine Schleife machen. Das Leporelloinnenleben ist fertig.







Damit man die Einstecktags später ein bisschen sieht. Habe ich bei jeder Tasche oben einen kleinen Halbkreis Papier weggschnitten.

Dann mit doppelseitigem Klebeband die erste und die letzte Seite des Leporellos jeweils auf die Tannenbaumpappen kleben.







Jetzt noch Papier für 6 Tags 16x7 cm zuschneiden. In der Mitte nach 8 cm falten, zusammen kleben, Bändchen befestigen und wenn man mag die Ecken abrunden



Und nun mit Fotos und Embelis nach Geschmack verzieren.

Fertig :)

Samstag, 5. Dezember 2009

Verpacktes Teelicht

Hier möchte ich erklären, wie ich dieses Teelicht verpackt habe

Es wird quadratisches Stück CS (meines ist 15x15 cm groß)benötigt.

Den CS mit dem Falzbeil in 4 Teile teilen

Eine Ecke (7,5x7,5 cm) aus dem großen Stück CS ausschneiden

Ein weiteres Sück CS in der Größe 7,5x7,5 cm zuzüglich 2,2 cm an allen Seiten, zuschneiden und ringsum in Abständen von 6 und 16 mm falzen.

Ein Loch in der Größe eines Teelichtes ausschneiden und die Ecken wie auf dem Foto falten.

In die Spitzen 2 kleine Löcher für Bändchen stanzen ...

...und den CS mit dem Loch für das Teelicht aufkleben.

Mein fertiges Ergebnis. Viel Spaß beim Nachbasteln

Eure

Sonntag, 22. November 2009

Anleitung: Minialbum mit "Geheimfach"





Das komplette Album könnt Ihr Euch hier anschauen:Mini mit "Geheimfach" (hier anklicken)

Materialliste
- Graupappe
4 x 10 cm
2 x 10 cm
11x 10 cm
2 x 10 cm
7 x 10 cm
4 x 1x 10,6 cm
ca. 7 x 10,6 cm (wird erst später zugeschnitten)
2 x ca.7 x 1 cm (wird erst später zugeschnitten)
- Falzbein
- Leim
- möglichst 3 große Eyelets > durch die man ein Band ziehen kann (meine sind von Stampin´ up)
- Papier
30,5x 14 cm
10 x 26 cm
6,5 x 12 cm
2 x 14 x 4 cm
1 x 9 x 3 cm
- Cardstock
30x10,8 cm
2 x 10,8 cm
- 3 Bändchen 25, 30+ 45 cm
- 6 Fotos die mit Schnickschack auf eine Seite in der Größe 10x 11 cm passen
und Schnickschnack nach Bedarf

1) Pappe zuschneiden und auf den Papierbogen (30,5x14 cm) mit Leim festkleben > siehe Foto
2 cm"Nahtzugabe vom Rand
4 x 10 cm
2mm Platz
2 x 10 cm
2 mm Platz
11x 10 cm
2mm Platz
2 x 10 cm
2 mm Platz
7 x 10 cm
Rest ist wieder "Nahtzugabe"



2) An den 4 Ecken das Papier mit 2mm Abstand von der Pappkante schräg abschneiden



3) Überstehendes Papier (Nahtzugabe) umknicken und festkleben




4) Papier 10 x 26 cm aufkleben



5) Nun mit einem Falzbein die Falzkanten nachziehen



6) von den Pappstücken 4 x 1x 10,6 cm > jeweils 2 Stücke übereinander kleben und dann mit dem Papier -ca. 14 x 4 cm - beziehen



7) Nun diese Pappstreifen aufkleben. Zuvor wird ein Bändchen 45 cm drunter gelegt und durch die Pappstreifen befestigt. Die Bändchenenden sind über den oberen Streifen und unter dem unteren Streifen gleich lang.




8 ) Es wird jetzt vielleicht etwas schwierig, aber ich hoffe ihr könnt das System auf den Fotos zur Hilfestellung erkennen.
Die Pappe (ca. 7 x 10,6 cm + 1 x ca.7 x 1 cm) für den Deckel des "Geheimfachs" zuschneiden. Die Breite muss noch zwischen die beiden gerade befestigten Streifen passen. (Deshalb kann das Maß von meiner Vorgabe leicht abweichen)

Ihr nehmt Euch den kleinen Streifen von der Pappe und die "Geheimfachklappenpappe". Beides wird mit "Nahtzugabe" auf ein Papier geklebt. Zwischen dem Streifen und der "Klappe" 0,5 cm Platz lassen. Ihr braucht soviel Spiel zwischen den beiden Teilen, damit Ihr die Klappe später mit genug Platz zuklappen könnt.

Wieder die Ecken an allen vier Kanten abschneiden und die "Nahtzugabe" umknicken und festkleben.




9) Die Rückseite mit Papier beziehen und die Falz mit dem Falzbein nachziehen




10) Nun den kleinen Streifen zwischen den anderen beiden Streifen festkleben. Die Klappe kann nun geschlossen werden.




11) Der andere kleine Pappstreifen ( ca.7 x 1 cm) wird nun auf der gegenüberliegenden Seite unter die Klappe geklebt. Zuvor wir noch ein Bändchen mittig und zu beiden Bändchenenden gleich lang unter den Streifen gelegt und festgeklebt.



12) In der Klappe wird ein großer Eyelet eingestanzt.



13) Bändchen durchziehen. Nun ist das "Geheimfach" verschließbar.

TIPP: Ich könnte mir als Verschluss auch gut ganz dünne kleine starke Magnete vorstellen, dann wird es tatsächlich zu einem Geheimfach.



14) Cardstock knicken

30x10,8 cm > die 30 cm nach 10 und 20 cm
2 x 10,8 cm > die 2 cm in der Mitte



15) Der große Cardstockbogen wird am Ende auf die eine Hälfte vom kleinen Streifen geklebt.





16) TIPP: Nun den Cardstockstreifen mit Fotos und Papier dekorieren (Habe ich erst später gemacht und ist etwas umständlicher)
Nun die andere freie Hälfte des kleinen Cardstockstreifens auf den oberen Pappstreifen kleben.

Hier ist der Cardstockstreifen nach oben aufgeklappt.



und hier nach unten



17) Cardstock zusammenfalten und mit dem Bändchen verschließen



18 ) Für den Verschluss habe ich auf jede Seite zwei große Eyelets gesetzt und ein Bändchen - 30 cm - durchgezogen.



Fertig